Hoher Stellenwert ambulanter Operationen

Viele operative Eingriffe, die in der Vergangenheit den Gang in eine Klinik unvermeidlich machten, können heute im Gesundheitszentrum vom Arzt Ihres Vertrauens ambulant durchgeführt werden.

Der Facharzt plant mit Ihnen Ihre ambulante Operation, führt sie durch und betreut Sie auch nach dem Eingriff. Ambulante Operation bedeutet: Sie sind nach einer kurzen Ruhepause – in der Regel wenige Stunden nach der Operation – wieder in Ihrer vertrauten häuslichen Umgebung.

Die ambulanten Eingriffe, so genannte "minimal invasive Operationen", die im Operationszentrum des St. Anna-Hospitals Dinklage vorgenommen werden, führen die Belegärzte Dr. Michael Eckertz und Nikolai Etmanski durch. Als Narkosearzt steht Dr. Saleh Sultansei und weitere Kollegen zur Verfügung. "Minimal invasiv" oder auch "Schlüsselloch-Chirurgie" meint, dass nur kleine Schnitte nötig sind, um die zu operierende Stelle im Körper zu erreichen (Endoskopie). Das ambulante Operationsspektrum im Gesundheitszentrum ist vielfältig. So kann zum Beispiel ein Meniskusschaden im Knie in der Mehrzahl der Fälle mit neuesten Operationsmethoden endoskopisch und damit ambulant operiert werden.

Ambulante OP – kleiner Eingriff mit großer Wirkung

Kleinere, ambulant zu erbringende operative Eingriffe nehmen im Gesundheitszentrum der St. Anna Stiftung inzwischen einen immer größeren Stellenwert ein. Damit wird dem zunehmenden Wunsch vieler Patienten nach ambulant durchzuführenden Operationen Rechnung getragen. Für Ihr persönliches Wohlbefinden spielt die Betreuung durch den Facharzt eine ganz entscheidende Rolle. Die Vorteile einer ambulanten Operation liegen auf der Hand: Die Betreuung durch den Facharzt vor und nach dem Eingriff macht einen ständigen Wechsel des Arztes unnötig. Sie profitieren außerdem von einer persönlichen Atmosphäre fernab des Tagesgeschäftes einer großen Klinik.

Selbstverständlich ist die Sicherheit des Patienten oberstes Gebot. Im Dinklager OP-Zentrum finden Sie deshalb Standards vor, wie sie auch in großen Krankenhäusern vorgeschrieben sind. Die beiden OP-Säle sind klimatisiert und mit modernsten technischen Geräten ausgestattet. Auch die Betreuung nach der Operation im so genannten "Aufwachraum" ist gewährleistet. Hier werden Sie vom Pflegedienst der Station unmittelbar nach der OP versorgt, wenn Sie aus der Narkose erwachen. Das Gesundheitszentrum verfügt über insgesamt vier Aufwachplätze.

Ihr Weg zu uns

GoogleMaps

oder

eigene Anfahrtsskizze

Aktuell sind 40 Gäste und keine Mitglieder online