Kindergartenbeitrag

Kosten für einen Regelplatz

Für die Regelgruppe, die Regelplätze in den Integrationsgruppen, die Ganztagsgruppe und die Betreuung in der Krippe wird monatlich ein gestaffelter Elternbeitrag berechnet. Dieser richtet sich nach dem Einkommen der Eltern sowie den Betreuungsstunden. Im Downloadbereich finden Sie die aktuelle Gebührenordnung des Offizialates. Hier können Sie nachsehen, welche Kosten für Sie für die jeweilige Betreuungszeit in etwa entstehen werden.

Zusätzlich erheben wir monatlich einen Beitrag von 5,00 Euro für Getränke und Obst.

Für das Mittagessen der Ganztagsgruppe berechnen wir 3,00 Euro pro eingenommene Mahlzeit.

Für das Mittagessen in den Krippengruppen berechnen wir 2,00 Euro pro eingenommene Mahlzeit.

Das letzte Jahr vor der Einschulung ist gebührenfrei. Hier entstehen für Sie nur Kosten für Getränke und Obst sowie ggf. für das Mittagessen.

Sie haben die Möglichkeit, beim Jugendamt einen Antrag auf  Übernahme der Kindergartengebühren zu stellen. Sprechen Sie uns gerne an. Wir können Ihnen das entsprechende Formular zur Verfügung stellen.

Für Kinder mit erhöhtem Förderbedarf  

Um als sogenanntes „I-Kind“ oder in eine der Heilpädagogischen Gruppen in den Kindergarten aufgenommen zu werden müssen Sie als Eltern einen Antrag beim Landkreis stellen. Wenn dieser Antrag positiv beschieden wird, übernimmt der Landkreis die Kindergartenbeiträge für den Integrationsplatz. Für Sie entstehen dann keine weiteren Kosten. Dies gilt auch für die Ganztagsbetreuung sowie das Mittagessen.

Eltern, deren Kind eine Einzelintegration in der Krippe erhalten, bezahlen den normalen Kindergartenbeitrag. Die Kosten für die zusätzliche Förderung übernimmt der Landkreis.

 

Ihr Weg zu uns

GoogleMaps

oder

eigene Anfahrtsskizze

Aktuell sind 55 Gäste und keine Mitglieder online